4 November 2014

Bilder im Change

Bild des Benutzers thomas.engelhardt
Beitrag erstellt von
Thomas Engelhardt

In unserer Beratungsarbeit besteht eine unserer zentralen Herausforderungen darin, den Beteiligten einen gemeinsamen übergreifenden Blick auf das zu geben, was gerade in ihrem Team oder ihrer Abteilung vor sich geht. Ihnen also unabhängig von den einzelnen Perspektiven einen Blick auf die vorhandene Gesamtdynamik zu ermöglichen.

Wie also kann es gelingen, einen gemeinsamen Blick auf die bestehende Situation herzustellen und auch kritische Themen wertschätzend zurückzumelden, so dass Akzeptanz und Offenheit bei den Beteiligten entsteht?

Einer der Wege, die wir hier immer wieder mit Erfolg einsetzen, ist die Rückmeldung dieser Dynamiken und kritischen Themen in Form von Bildern. Dabei arbeiten wir mit individuellen maßgeschneiderten Bildern, die wir nach einer Systemdiagnose den Beteiligten im Rahmen der Rückmeldung zeigen. In diesen Bildern sprechen wir die entscheidenden Knackpunkte und Widersprüche/Konfliktfelder an, aus denen dann wiederum konkrete Handlungsfelder abgeleitet werden.

 

 

Die Ergebnisse: 

  • Auch schwierige Themen werden meist mit einem Schmunzeln und einem „ja genau so ist es“ aufgenommen.
  • Die entscheidenden Knackpunkte für eine erfolgreiche Veränderung werden sichtbar. Die Beteiligten kommen so miteinander ins Gespräch darüber, was insgesamt bei ihnen gerade geschieht, anstatt sich in Diskussionen über Richtig und Falsch zu verlieren.
  • Die Bilder geben auch im weiteren Verlauf Orientierung, da sie einen hohen Erinnerungs- und Identifikationswert haben. 

 

 

Grundlage für die Erstellung solcher passgenauer Bilder ist eine intensive Auseinandersetzung in unserem Berater-Staff zu dem, was wir im Rahmen der Diagnose gesehen und gehört haben. Es bedarf eines intensiven Prozesses der Verdichtung, um die wirklich relevanten Knackpunkte herauszufiltern und in gute und vor allem anschlussfähige Bilder zu übersetzen. Ein professioneller Zeichner unterstützt uns dann bei der Umsetzung unserer Ideen in konkrete Bilder.

Entscheidend beim Einsatz von Bildern ist immer die Ergänzung um andere Formate wie Skalen und Zitate sowie die Übersetzung der Handlungsfelder in eine Roadmap, in der die nächsten Schritte konkret benannt und in eine zeitliche Reihenfolge gebracht werden. Am Ende kommt es also auf eine gute Mischung aus beraterischer Rückspiegelung, dem darauf basierenden Austausch der Beteiligten untereinander und einem Hinweis auf daraus resultierende Next Steps an.

Weitere Artikel